Sonntag, 14. Mai 2017

Eye - Poetry # 04: Zeigt doch mal her!


Da hat uns Murakamis Sandsturm jetzt bis zum 15. Mai geweht. Manch einer hat sich vielleicht ein bisschen schwer mit dem Textauszug getan. Einem anderen ist es eventuell sehr nahe gegangen. Es kommt immer darauf an, wieviel man zulassen kann und möchte.
Ich bin auf jeden Fall ungemein gespannt auf Eure Einfälle und Umsetzungen!
(Und ab morgen gibt es ein neues, entspannteres Thema...).

Wer sich nicht mehr erinnern kann, worum es geht, schaut hier gern bei der Aufgabenstellung der Eye Poetry noch einmal nach.

"Hin und wieder hat das Schicksal Ähnlichkeit mit einem örtlichen Sandsturm, der unablässig die Richtung wechselt. Sobald du deine Laufrichtung änderst, um ihm auszuweichen, ändert auch der Sturm seine Richtung, um dir zu folgen. [...]


Und wenn der Sandsturm vorüber ist, wirst du kaum begreifen können, wie du ihn durchquert und überlebt hast. Du wirst auch nicht sicher sein, ob er wirklich vorüber ist. Nur eins ist sicher. Derjenige, der aus dem Sandsturm kommt, ist nicht mehr derjenige, der durch ihn hindurchgegangen ist. Darin liegt der Sinn eines Sandsturms."

Haruki Murakami ("Kafka am Strand")


Dieses Mal habe ich ganz bewusst eine Technik ausgewählt, die ich eigentlich sonst überhaupt nicht benutze, nämlich die Collage.  Eine Aufgabe, die ich erst einmal vor mir hergeschoben habe.... Am liebsten hätte ich eine Choreographie zu dem Thema geschrieben, vielleicht ist es mir gelungen, sie in die Collage einfließen zu lassen? Auf jeden Fall war es für mich eine gewisse Herausforderung.
Mein Mantra war immer ein Zitat aus meinen "Spielregeln": Es gibt keinen falschen oder richtigen Zugang, sondern nur einen ganz persönlichen. 
Da ich den Roman Murakamis gerade erst wieder frisch gelesen hatte, flatterten natürlich Motive daraus, die mich bewegt haben, mit in die Collage, aber eher zufällig und nur wenn sie sich in mein Thema einfügten.   

Eine Interpretation unterlasse ich. Momentan habe ich das Gefühl, inmitten eines solchen Sandsturms zu stehen und zu hoffen, heil und gesund wieder heraus zu kommen... 

Idee: Versuch ganz intuitiv Ausschnitte zu sammeln. Nicht bewusst nach Motiven aus dem Roman suchen, zulassen, wenn sie mit hinein möchten.  Innere Bilder bestimmen lassen.   
Medium: Ausschnitte aus Atlas (Blatt Japan), Zeitschriften, Büchern, Karten; Wassermalfarben für den Hintergrund, Pastellstifte, Tintenzeichner





Aber jetzt seid Ihr an der Reihe. Was ist Euch zu diesem Textauszug eingefallen? Wie war Eure Vorgangsweise? Wie habt Ihr Euch dabei gefühlt?

Falls Ihr Probleme beim Verlinken haben solltet, schreibt bitte den Link in Euren Kommentar, so dass ich versuchen kann, hilfreich einzugreifen.


Hier geht es zur Verlinkung: (bitte beachten - der jüngste Beitrag wird immer zuoberst aufgeführt) : 

°°°

Kommentare:

  1. Oh Andrea, jetzt mach ich mir Gedanken um dich...bin sowieso extrem nachdenklich heute, was bei meinem Beitrag morgen früh auch durchkommt.-Wie schön, dass du dich an eine Collage getraut hast. Und sie ist auch noch sehr schön anzuschauen, lädt aber auch zum Nachsinnen ein. Offensichtlich hast du etliches schöne Material gesammelt, da solltest du am Ball bleiben und weiter collagieren!
    Eine gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das ist dir sehr gut gelungen, Andrea! Ich mag die Zusammenstellung, die Farben, die Unterschiedlichkeit der Papierelemente, die ich betrachten kann! Danke dafür! Toll! Mein Beitrag kommt morgen, und ich freue mich bereits auf den neuen TExt. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir gut, deine Collage.
    Bin auch gespannt auf die verschiedenen Umsetzungen.

    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  4. .. ich sehe auf deinem Bild übrigens immer eine Gitarre, obwohl gar keine drauf ist.
    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Andrea,

    sehr gut durchdacht und auch dargebracht.

    Ich habe mir auch etwas einfallen lassen, aber so ganz anders und ich habe auch keine Collage.
    Ob ich da mit machen kann? Auch bin ich ja auch nicht dauerhaft dabei.

    Aber egal, gelegentlich werde ich meine Interpretation dann in einen Post einfließen lassen.
    Das aber dann nicht ungefragt bei dir verlinken. Einen Sandsturm hatte ich schon ein paar Male und deshalb hat mir das Thema sehr gut gefallen.

    Schöne Woche wünsche ich dir.

    Grüßle Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss nicht bei jeder Eye-Poetry dabei sein, um teilnehmen zu dürfen. Schau mal in die Spielregeln, ich habe mich bemüht, das sehr offen lassend auch in der Form des Beitrages zu formulieren. Jeder ist willkommen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Herzlichen Dank liebe Andrea,
      dann kann ich auch noch mitmachen, vielen lieben Dank.
      Ich bin dann am Donnerstag dabei.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Eine ganz wunderbare sandstürmige Collage, liebe Andrea! Ich bin begeistert. Besonders die kreisförmigen Patches geben dem Ganzen etwas bodenständiges - trotz der ganzen Wirbeln! Das Buch habe ich leider immer noch nicht gelesen.. seufz! Aber bald ;) Hab' einen schönen Start in die neue Woche. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. wie gut das Du Deinen inneren Kritiker in die Verbannung geschickt hast!!!
    ich würde sagen, die Premiere ist Dir mehr wie gelungen - so schön!!!

    herzliche Grüße aus dem Garten

    AntwortenLöschen
  8. da stimme ich frau rotkraut aber voll zu, denn genau das habe ich auch gedacht! ich finde, du hast den richtigen blick für aufteilung, farben und zusammenstellung und solltest wirklich damit weitermachen! ich hoffe, dein persönlicher sandsturm verzieht sich bald in andere gefilde und lässt nicht allzuviele spuren zurück!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  9. Schöne aussagekräftige Collage. Farblich und gestalterisch so harmonisch, ein richtiges Meisterwerk ist dir da gelungen. Meine Kreativität hält sich da in Grenzen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Eine wunderbare Collage ! Sehr harmonisch und aussagekräftig!

    AntwortenLöschen
  11. Acuh wenn ich mir schwer getan habe - so eine schöne Textstelle!!!
    Und schlussendlich bin ich ganz zufrieden.

    Der Sinn des Sandsturms

    AntwortenLöschen
  12. Nachdem ich nun deine Arbeit gesehen habe und die der anderen Teilnehmer, kommt mir mein bildlicher Sandsturm schon ziemlich düster vor.
    Aber irgendwie bekam ich diese Bilder vor meinem inneren Auge so zu sehen.
    Also dann. . .
    Deine Collage ist klasse, ich liebe solche Arbeiten.
    Deine wirkt so positiv und aussagekräftig.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea,
    Du hast Deine Collage ist mit so vielen Details gestaltet, gefällt mir sehr.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  14. Ein toller Collagen-Einstand, liebe Andrea. Collagen kleben macht solchen Spaß. Und Collagen können einem tatsächlich helfen, Undenk- oder Unsagbares sichtbar zu machen, für sich selbst. So geht es dir vielleicht gerade? Trotz allem leuchtet sie sehr! Ich wünsche dir alles Gute, Kraft und Nachgeben gleichermaßen, um gut durch deinen Sandsturm zu kommen. Morgen früh verlinke ich auch meinen Beitrag, der mir nach einigem Nachdenken dann eigentlich einfach und unvermutet "zugeflogen" kam diesmal... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. ...da wirbelt es ganz schön, liebe Andrea,
    auf deiner Collage...sogar die Fische fliegen...mir gefällt es, sie anzuschauen und immer Neues zu entdecken, es gibt viel...die Gesichter schauen zwar ein bisschen ängstlich, aber nicht wirklich erschreckt, eher neugierig, was da aus dem Sturm noch wird...farblich mag ich deine Collage auch,

    liebe GRüße Birgitt,
    die gespannt auf den neuen Text morgen ist

    AntwortenLöschen
  16. Ich mag Deine Collage. Den Text finde ich eine Herausforderung. Um so mehr mag ich Deine vielschichtige Umsetzung. Sie lädt ein zum Nachsinnen. Herzliche Grüße. Eva

    AntwortenLöschen
  17. Eigentlich hatte ich eine Idee. Aber nun passt sie mir doch nicht mehr. Mal schauen ob mir noch irgendwas in den Sinn kommt! :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  18. finde deine collage sehr schön * nachgedacht heute morgen und sende einige fotos als illustration.
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  19. Sehr interessante Umsetzungen wieder. "Sturm" ist ein wunderbares Wort für die verschiedensten Gedanken und Umsetzungen. Deine Gesichter sind so schön und die Wellen.
    Ich wünsche dir, dass dein persönlicher Sturm sich sehr schnell in ein Lüftchen wandelt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. Tolle Ideen zu " Kafka am Strand".... habe dieses Mal nicht mitgemacht,war im Urlaub- ein anderes Thema....
    Grüße von Doro

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.