Donnerstag, 16. März 2017

Eye - Poetry # 03 - Die kreative Herausforderung für März / April




Meine kreative Challenge geht in die dritte Runde. Es scheint, wir haben mit unseren Ideen zu Eye-Poetry # 02  dem Frühling Beine gemacht. Mittlerweile hat er sogar Herrn Rilke überholt und ist auch in der Stadt angelangt. Kein Wunder, von Euren Werken bin ich total begeistert und gespannt, was noch hinzukommt,

So, nun aber verlassen wir in der Eye-Poetry # 03 die eher jahreszeitlich geprägten Themen, nehmen selbstverständlich die Sonne mit.
Das Gedicht "Die sonnige Kinderstraße"  veröffentlichte Joachim Ringelnatz 1910 in seinem ersten Gedichtband noch unter seinem eigentlichen Namen Hans Bötticher (erst ab 1919 benutzte er 'Ringelnatz' als Pseudonym).
 
Ich bin gespannt, wie Ihr Euch von diesem Gedicht inspirieren lasst, an welcher Stelle Ihr einhakt.




Die sonnige Kinderstraße

Meine frühe Kindheit hat
Auf sonniger Straße getollt;
Hat nur ein Steinchen, ein Blatt
Zum Glücklichsein gewollt.

Jahre verschwelgten. Ich suche matt
Jene sonnige Straße heut;
Wieder zu lernen, wie man am Blatt,
Wie man am Steinchen sich freut.

Joachim Ringelnatz
(1883 - 1934)



Bei den ersten beiden Eye-Poetry-Challenges habe ich Euch einen Monat Zeit zum Verlinken gelassen (also vom 15. des Monats bis zum 14. des Folgemonats), was von Euch auch genutzt wird. Jetzt meine Frage: ist diese große Zeitspanne sinnvoll, gewünscht oder möchtet Ihr sie in Zukunft lieber enger gesetzt sehen, z.B. zwei Wochen?
(Das ändert nichts daran, dass es nur einmal im Monat ein neues Thema gibt, es würde nur den Verlinkungszeitraum etwas verringern.)

Hier noch einmal die Spielregeln:

Eure Möglichkeiten sind weit gefächert, je größer am Ende die Vielfalt, desto interessanter ist es doch.

* Eye Poetry - was ist damit gemeint?
"Lyrik fürs Auge" -  Literarisches für das Auge umgesetzt.

* Idee:
An jedem 16. eines Monats stelle ich ein Gedicht, ein Zitat oder ein kurzes Stück Prosa vor.
Wir haben einen Monat Zeit,  einen ganz persönlichen kreativen Weg zu finden, den Text für das Auge umzusetzen, zu interpretieren und in eine neue, eigene Form zu gießen.
Die Form ist frei. Möglich sind z.B.

- Foto, Fotoserie
- Darstellung in gemalter, gezeichneter, collagierter, gestempelter ... etc. Form
- künstlerische Installation
- Genähtes, gestricktes, gesticktes, gefilztetes etc. Objekt
- Filmchen
- ...

Es gibt keinen falschen oder richtigen Zugang, sondern nur einen ganz persönlichen.
Es geht nicht um Perfektionismus, sondern um kreatives Schaffen, Spaß, Inspiration.
Jeder wählt die Form, die ihm gerade passend erscheint, an der er Spaß hat, wofür gerade die Zeit übrig ist. Und manchmal ist dann vielleicht auch der Zufall im richtigen Moment zur Stelle.

* Vorstellung
Teilnehmen könnt Ihr mit einem eigenen Blog-Posting. Am 15. des Folgemonats verlinkt Ihr die Darstellung Eurer Ergebnisse auf meinem Blog.
(Am besten, ihr sucht für das Thumbnail-Image, das dann hier auf dem Blog erscheint, Euer Ergebnis aus).
Spannend wäre es, wenn Ihr Eure Idee und den Weg dahin schildern würdet. Am Ende sollte auf jeden Fall das  Objekt / Foto/ Bild/ ... stehen mit dem zugrunde liegenden Zitat.

Bedingung ist nur, dass es keine älteren Beiträge sind und/oder die nicht in Zusammenhang mit unserem Projekt erstellt wurden. (Kommerzielle oder Werbung tragende Links sind unerwünscht, da bitte ich um Euer Verständnis).

Gern dürft Ihr diesen Button mit auf Euren Blog nehmen:


Viel Spaß! Wir treffen uns mit unseren Ergebnissen dann hier am 15. April wieder!

Kommentare:

  1. Super - ich will dieses Mal unbedingt dabei sein und dazu was erwerkeln! Hach. Danke für diese schöne Initiative.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke die Zeitspanne ist so wie sie ist super, vor allem weil ja etliche Teilnehmerinnen sehr aufwendige Projekte zeigen. Gut Ding muss Weile haben. Dir persönlich macht es ja auch sehr viel Arbeit zusätzlich mit der Challenge. Einmal im Monat ist bestimmt ausreichend, wenn nicht sogar für einige zu viel .
    Ich habe meine Umsetzung nun auch veröffentlich.
    Danke für die schöne Challenge!
    hier der Link

    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  3. Schön. Dann begebe ich mich mal auf die Suche nach Steinchen und Blättern.
    Die Verlinkungszeit ist ok. Aber jede andere wäre mir auch recht. Mach einfach, wie es für Dich am besten ist.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    am Sonntag war ich im Wald, traumhaft: Eine ganze Wiese mit Märzenbecher, blöderweise hat meine Kamera geschwächelt - Systemfehler zeigte sie an, zu Hause habe ich einen anderen Akku rein, jetzt geht sie wieder... leider zu spät, darum von mir keinen Frühling im Wald....
    Ich finde den Monat als Verlinkungszeitraum gut.
    herzlich margot

    AntwortenLöschen
  5. ...ich hoffe, dass ich diesmal wieder dabei sein kann, liebe Andrea,
    und freue mich aufs finden und ausprobieren...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. wie toll, andrea! ich hatte sofort eine idee im kopf beim lesen des schönen textes. mal sehen, ob und wie ich es umsetzen kann.
    ich finde vier wochen vorlaufzeit gut, da können ideen wachsen und man hat genug zeit zum ausprobieren, experimentieren und fertig gestalten.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  7. hui, schöne Herausforderung. Neben dem Herrn Rilke mag ich ja den Herrn Ringelnatz ausgesprochen gern, mal sehen was die Kreativität dazu sagt...
    herzliche Grüße

    PS: vier Wochen reichen vollkommen!!!

    AntwortenLöschen
  8. Die Zeitspanne passt! Für aufwendigere Werke braucht man Zeit. Ich hatte zum Beispiel schon einen Einfall und dachte gleich - oh nein! Das mit den Blättern dauert noch so lange... Lass es so.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die neue Herausforderung.
    Die Ideen zu den Gedichten haben sich bei mir bisher recht schnell entwickelt. Zuerst die Auseinandersetzung mit dem Text und dann hatte ich auch gleich Ideen und Bilder im Kopf.

    Ich habe jetzt aufgeholt, auch weil ich schneller posten und verlinken möchte, so dass ich jetzt hoffentlich wieder im "Schritt" bin. Bei der ersten Challenge hatte ich mich aber auch gefreut, dass es mir gerade noch gereicht hatte mitzumachen. Aber zwei Wochen wären sicherlich auch ok.

    Danke für die tolle Challenge.

    Viele Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.